NaturImGlas.com
Alles, was Sie zum Einkochen brauchen
Alles, was Sie zum Einkochen brauchen ● Rezepte, Geräte, Gläser, Früchtelexikon
Alles, was Sie zum Einkochen brauchen ● Geräte, Gläser, Etiketten ● Rezepte, Früchtelexikon, Serviervorschläge
Tipps & Tricks
Normaler Kristall-Zucker oder Gelier-Zucker
Zucker
Grundsätzliches
Eine Fruchtaufstrich ganz ohne Zucker ist keine Marmelade sondern irgendwas anderes - z.B. ein Fruchtmus. Der Sinn einer Marmelade besteht gerade darin, Obst durch Zucker (und aufkochen) haltbar zu machen. Zucker ist ein natürliches Konservierungsmittel, das seit Jahrtausenden verwendet wird. So werden z.B. seit Menschengedenken Datteln oder kandierte Früchte mit Zucker haltbar gemacht.
Will man Früchte ganz ohne Zucker konservieren, muss man - bis auf wenige Ausnahmen - irgend ein anderes (natürliches oder künstliches) Konservierungsmittel verwenden.
Meine Tips:
Im wesentlichen gibt es im Privathaushalt zwei Möglichkeiten eine Marmelade herzustellen: Entweder man verwendet fertig gemischten Gelierzucker; oder man benutzt ganz normalen Kristallzucker und ein natürliches Geliermittel (z.B. Pektin).
1. Gelier-Zucker ist eine Fertigmischung aus Pektin und Kristallzucker mit einigen Zusatzstoffen (wie auf den Packungen angegeben). Üblicherweise enhält Gelier-Zucker neben Konservierungsmitteln (Sorbinsäure, Kaliumsorbat) auch kleine Mengen gehärteter Fette um das Schäumen zu verhindern. Meist handelt es sich um Palmfett.
2. Wenn Sie möglichst genau wissen wollen was in Ihre Marmelade hineinkommt, verwenden Sie einfach Kristallzucker, frisch gepressten Zitronensaft als Konservierungsmittel und (Bio-)Pektin zum Gelieren. Zum Gelieren können Sie auch Agar Agar verwenden - ein natürliches Pflanzenextrakt, das besonders bei Früchten mit sehr wenig natürlichem Pektin die Marmelade gut geliert.
"Zuckerfreie" Marmeladen
Manche Menschen wollen, oder müssen, Zucker um jeden Preis vermeiden. Ich werde deshalb fast ständig nach "zuckerfreier" Marmelade gefragt. Es gibt einige Möglichkeiten:
1. Einige wenige Marmeladen (oder genauer gesagt: Fruchtaufstriche) benötigen keinerlei Zusatz von Zucker. Dazu gehört die berühmte Spezialität des "Powidl". Hier werden Zwetschken völlig ohne Zucker so lange gekocht, bis alle Feuchtigkeit in den Früchten verdampft ist. In der Fruchtmasse verbleibt nur der (karamelisierte) Fruchtzucker der Zwetschken. Vermutlich ist dies die gesündeste Form eines "zuckerfreien" Fruchtaufstriches.
2. Man kann einen Fruchtaufstrich natürlich auch mit künstlichem Süßstoff herstellen. Allerdings muss man dann wesentlich mehr Pektin oder irgend ein anderes Geliermittel verwenden. Ausserdem wird man in der Regel zusätzliche Konservierungsmittel benötigen, da Süßstoff - im Gegensatz zu Zucker - keine konservierende Eigenschaft besitzt. Schliesslich gibt es immer eine "komische" Geschmacksveränderung, die meist abgelehnt wird.
3. Vielfach wird auch versucht mit natürlichen Alternativen zu süssen, wie z.B. mit Honig oder Stevia. Aber dies ändert ebenfalls die Konsistenz und den Geschmack der Marmelade.
4. Meiner Meinung nach die beste Methode Zucker zu sparen ist einfach nur immer sehr wenig Marmelade zu essen - sie dann aber wirklich zu geniessen.
Wie schon Paracelsus sagte: "Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis macht's, daß ein Ding kein Gift sei.“ .
Stichworte: Zucker, Gelierzucker, Kristallzucker

Möchten Sie telefonisch bestellen oder haben Sie Fragen?
Rufen Sie uns einfach an: Mo.-Fr. 9:00 bis 18:00
(+43) 0664-542 12 11